Drucken

Aktuelle Rechtsfragen des Krankenhausrechts (§ 15 FAO)


Seminarort/-datumOnlineanmeldung - Einfach auf die gewünschte Stadt klicken
(Für nähere Informationen und Anmeldung bitte auf die jeweilige Stadt klicken)

Hamburg08.12.2017


Pfeil-grau   15 Stunden-Kombimöglichkeit mit "Arzthaftungsrecht aktuell" – zum Kombipreis**!

Seminarzeit

Krankenhausbegriff: Definition des Krankenhausstandortes; Zusammenlegung von Krankenhäusern; Anforderungen der BSG-Rechtsprechung zum Krankenhauspersonal (Honorararzt).
Krankenhausplanung: Qualität in der Krankenhausplanung; Planung von Zentren und Schwerpunkten; neuere Rechtsprechung, insbesondere zur Planung der
Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie sowie Neurologischen Frührehabilitation.
Krankenhausvergütung: Überblick über das KHEntgG; neue Zu- und Abschläge nach dem Krankenhausstrukturgesetz; neuere Rechtsprechung, insbesondere zum
Versorgungsauftrag, den neuen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden und zur Abrechnungsprüfung.
Sonstiges Krankenhausrecht: Mindestmengenregelungen des G-BA; neue Vergütungsregelungen für die Psychiatrien (PEPP-System); Formen der Krankenhausförderung und Rechtsfragen des Krankenhausstrukturfonds.

Teilnehmerkreis
Fachanwälte/innen für Medizinrecht sowie Rechtsanwälte/innen, die sich schwerpunktmäßig mit medizinrechtlichen Mandaten befassen oder medizinrechtlich interessiert sind.

Referent
Dr. jur. Thomas Vollmöller
, RA

Seminarzeit
08:30 bis 17:30 Uhr (7,5 Nettozeitstunden)

Seminargebühr
290,00 Euro zzgl. ges. USt

Kombinationsmöglichkeiten
Arzthaftungsrecht aktuell

Die Seminargebühr beinhaltet:
Seminarunterlagen, Tagungsgetränke, Kaffeepausen und Mittagessen
Selbstverständlich erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung nach § 15 FAO.

Gut zu wissen
Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO für Medizinrecht geeignet.

Ihr Ansprechpartner 
Herr Martin Melke
Tel. 07066 - 90 08 21

 

Alle Preise vorbehaltlich gesetzlicher oder behördlicher Änderungen hinsichtlich der Umsatzsteuerpflicht

Kombi-Preis-Januar-2015

Kostenfreie Seminare werden bei Rabattberechnung nicht berücksichtigt.