Drucken

online: Auswirkungen von COVID-19 und der Corona-Krise auf das WEG-Recht (§ 15 FAO)

 

Seminarort/-datumDG Online-Seminare 2020 kl
(Für nähere Informationen und Anmeldung bitte auf den jeweiligen Tag klicken)

online - zur aktuellen Lage08.06.2020


Pfeil-grau  Unser Tipp: 15 Stunden-Kombimöglichkeit  = z.B.  3 x Online-Seminare à 2,5 Stunden + 1 x Präsenzseminar 7,5 Stunden**

 

Seminarinhalt

Die Corona-Krise stellt auch das WEG-Recht vor bislang nicht gekannte Fragestellungen. Eigentümerversammlungen sind derzeit durch Kontaktverbote nicht durchführbar und werden auch in absehbarer Zukunft besondere Herausforderungen bereithalten. Problematisch ist in der Zwischenzeit, in welchem Umfang der Verwalter Kompetenzen im Rahmen der Notverwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums hat und welche Auswirkungen die Krise auf die Finanzverwaltung der WEG haben wird. Neu diskutiert werden auch Fragen, wie Eigentümer – etwa virtuell – in Entscheidungsmöglichkeiten eingebunden werden können.

Der Gesetzgeber hat im COVID-19-Folgenabmilderungsgesetz Sonderregelungen für das Wohnungseigentumsgesetz vorgesehen, die allerdings bereits zu Diskussionen geführt haben und teilweise mehr Probleme bereiten als lösen.

Das Seminar erläutert die Auswirkungen der Krise auf das Wohnungseigentumsrecht und unterzieht die Neuregelungen durch den Gesetzgeber einer umfassenden Analyse. Behandelt wird auch die Frage, inwieweit das vom Gesetzgeber vorgesehene Zahlungsmoratorium für die WEG von Relevanz ist.

Schwerpunkte

  • Problemkreis Eigentümerversammlung
    • Wann kann wieder zu einer Eigentümerversammlung geladen werden?
    • Haben Eigentümer einen Absageanspruch auch nach der Lockerung von Kontaktbeschränkungen?
    • Welche Anreisen und örtlichen Gegebenheiten sind den Eigentümern zuzumuten?
    • Wie wirken sich Fehlentscheidungen bei der Ladung auf die Anfechtbarkeit von Beschlüssen aus?
    • Welche Möglichkeiten virtueller Versammlungen oder alternativer Beschlussmöglichkeiten gibt es?                                
  • Sonderregeln für die WEG im COVID19-Folgenabmilderungsgesetz
    • Fortgeltung des Wirtschaftsplans
      • Was ist mit Sonderumlagen?
    • Gilt das Zahlungsmoratorium auch für Hausgelder oder Verpflichtungen der WEG?
      • Auswirkungen auf den Verwaltervertrag
      • Was ist mit der Vergütung?
    • Fortdauer der Verwalterbestellung
  • Kompetenzen des Verwalters in der Krise
    • Was ist im Rahmen der Notverwaltung vom Verwalter verlangt?
    • Was darf der Verwalter tun?

 

Teilnehmerkreis
Fachanwälte/innen für Miet- und Wohnungseigentumsrecht sowie Rechtsanwälte/innen, die sich schwerpunktmäßig mit miet- und wohnungseigentumsrechtlichen Mandaten befassen oder miet- und wohnungseigentumsrechtlich interessiert sind.

Unsere Referenten
Dr. Frank Zschieschack, VRiLG

Gut zu Wissen

  • Es besteht die Möglichkeit während und nach dem Seminar via Chat Fragen zu stellen.
  • Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO für Miet- und WEG-Recht geeignet. 
  • Bitte prüfen Sie vor Ihrer Teilnahme an einem unserer Online-Seminare, ob Ihr IT-System die technischen Mindestvorraussetzungen zur Teilnahme erfüllt. 
  • Bitte beachten Sie: Neukunden können nur bis spätestens 3 Stunden vor Seminarbeginn buchen, da wir danach eine Teilnahme aus technischen Gründen nicht mehr gewährleisten können.
  • Informationen unter: http://www.arber-seminare.de/download/download.html

Seminarzeit
14:00 bis 16:30 Uhr (2,5 Nettozeitstunden)

Wir bitten Sie, sich ca. 20 Minuten vor Beginn des Seminars einzuloggen, sollten technische Probleme auftreten, können diese eventuell noch rechtzeitig behoben werden.

Seminargebühr
99,00 Euro zzgl. ges. USt

Die Seminargebühr beinhaltet:
Digitale Seminarunterlagen 
Selbstverständlich erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung nach § 15 FAO.

Ihre Ansprechpartnerin
Frau Iris Mayerle
Tel. 07066 - 90 08 35

Alle Preise vorbehaltlich gesetzlicher oder behördlicher Änderungen hinsichtlich der Umsatzsteuerpflicht

Kombi-Preis-Januar-2015

**personenbezogene Buchung innerhalb eines Kalenderjahres. Rabatte werden nach Veranstaltungsbeginn berücksichtigt und jeweils vom Seminar-Grundpreis berechnet. Kostenfreie Seminare werden hierbei nicht angerechnet.

Diese Webseite verwendet Cookies ( Mehr Informationen ). Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen, stimmen Sie dieser Cookie-Nutzung zu.
OK