Drucken

online: Bewertungen in Zugewinnausgleich und Versorgungsausgleich (§ 15 FAO)

von Stichtagen, latenten Steuern, korrespondierenden Kapitalwerten und Bewertungsmethoden


Seminarort/-datum
(Für nähere Informationen und Anmeldung bitte auf den jeweiligen Tag klicken)

online - 2. Halbjahr09.12.2019
 

Bitte beachten Sie, dass der Seminarinhalt unseres 1. Termins und unseres 2. Termins identisch ist.

 

Pfeil-grau  Unser Tipp: 15 Stunden-Kombimöglichkeit  = z.B.  3 x Online-Seminare à 2,5 Stunden + 1 x Präsenzseminar 7,5 Stunden** 

 

Seminarinhalt
In Zugewinn- und Versorgungsaugleich gelten jeweils das Ehezeitprinzip und der Halbteilungsgrundsatz.

Berücksichtigt werden dürfen also nur Vermögenspositionen, die in der Zeit der gemeinschaftlichen Ehe entstanden bzw. ausgebaut worden sind, und diese Positionen sind hälftig zu teilen bzw. im Ausgleich in der Weise zu berücksichtigen, dass die Hälfte des Wertzuwachses in der Ehezeit ausgeglichen wird.

Dabei wird in der Praxis (gerade beim Versorgungsausgleich, aber auch bei güterrechtlichen Ausgleich) vernachlässigt, dass die Höhe des Ausgleichs entscheidend dadurch bestimmt wird, was als Ehezeitanteil vor der Teilung ermittelt worden ist. In dem Seminar sollen deswegen die Grundlagen der Ermittlung und Bewertung von Vermögenswerten dargestellt und mögliche Fehlerquellen diskutiert werden – ohne dass das aber in zu viel Mathematik ausartet. Die neuere Rechtsprechtsprechung des BGH zu Bewertungsfragen wird dabei ausführlich erörtert.

Im einzelnen werden behandelt:

  • Die Bewertung von Vermögensgegentänden im Zugewinnausgleich am Beispiel von Immobilien – Rechtsgrundlagen, Verfahren und steuerrechtliche Aspekte (unter besonderer Berücksichtigung der Rechtsprechung des BGH zu latenten Steuern),
  • Die Bewertung von Wohnrechten, Nießbrauchsrechten und anderen dauernden Grundstücksbelastungen,
  • Stichtage in Versorgungsausgleich und Zugewinnausgleich,
  • Die Kappungsgrenze im Zugewinnausgleich,
  • Systemübergreifende Vereinbarungen über Zugewinn- und Versorgungsausgleich,
  • Die Ermittlung des korrespondierenden Kapitalwerts und seine Bedeutung im Versorgungsausgleich,
  • Geringwertige Anrechte im Versorgungsausgleich,
  • Gefahren der externen Teilung

Teilnehmerkreis
Fachanwälte/innen für Familienrecht sowie Rechtsanwälte/innen, die sich schwerpunktmäßig mit familienrechtlichen Mandaten befassen oder familienrechtlich interessiert sind.

Unser Referent
Dr. Rainer Kemper
, ist Lehrbeauftragter an den Universitäten Münster und Paris X sowie Dozent an der Berufsakademie Emsland

Gut zu Wissen

  • Es besteht die Möglichkeit während und nach dem Seminar via Chat Fragen zu stellen.
  • Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO für Familienrecht geeignet.
  • Bitte prüfen Sie vor Ihrer Teilnahme an einem unserer Online-Seminare, ob Ihr IT-System die technischen Mindestvorraussetzungen zur Teilnahme erfüllt.
  • Informationen unter: http://www.arber-online-seminare.de/technische-voraussetzungen.html
  • Bitte beachten Sie: Neukunden können nur bis spätestens 3 Stunden vor Seminarbeginn buchen, da wir danach eine Teilnahme aus technischen Gründen nicht mehr gewährleisten können.

Seminarzeit
06.05.2019:
14:00 bis 16:30 Uhr (2,5 Nettozeitstunden)
09.12.2019:
17:00 bis 19:30 Uhr (2,5 Nettozeitstunden)

Wir bitten Sie, sich ca. 20 Minuten vor Beginn des Seminars einzuloggen, sollten technische Probleme auftreten, können diese eventuell noch rechtzeitig behoben werden.

Seminargebührfruehbucherrabatt 2013
je 99,00 Euro zzgl. ges. USt, inkl. digitaler Seminaunterlagen

Die Seminargebühr beinhaltet:
Digitale Seminarunterlagen 
Selbstverständlich erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung nach § 15 FAO.

Ihre Ansprechpartnerin
Frau Iris Mayerle 
Tel. 07066 - 90 08 35

Alle Preise vorbehaltlich gesetzlicher oder behördlicher Änderungen hinsichtlich der Umsatzsteuerpflicht

*Wir gewähren 5% Frühbucher-Rabatt bei Anmeldung bis 3 Monate vor Veranstaltungsbeginn - es gilt der Eingang einer verbindlichen Anmeldung.

Kombi-Preis-Januar-2015

**personenbezogene Buchung innerhalb eines Kalenderjahres. Rabatte werden nach Veranstaltungsbeginn berücksichtigt und jeweils vom Seminar-Grundpreis berechnet. Kostenfreie Seminare werden hierbei nicht angerechnet.

Diese Webseite verwendet Cookies ( Mehr Informationen ). Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen, stimmen Sie dieser Cookie-Nutzung zu.
OK