Drucken

online: Europäisches Güterrecht im Wandel (§ 15 FAO)

 Von Chancen und Risiken der Rechtsanwendung nach dem Anwendbarwerden der EU-Güterrechtsverordnungen

Seminarort/-datum
(Für nähere Informationen und Anmeldung bitte auf die jeweilige Stadt klicken)

 

Online11.05.2020

 

  Pfeil-grau  Unser Tipp: 15 Stunden-Kombimöglichkeit  = z.B.  3 x Online-Seminare à 2,5 Stunden + 1 x Präsenzseminar 7,5 Stunden** 

 

Seminarinhalt

Am 29.01.2019 sind die beiden EU-GüterrechtsVOen anwendbar geworden und verändern die Prinzipien des deutschen Internationalen Güterrechts tiefgreifend (ganz anderer Anwendungsbereich, neue Möglichkeiten der Rechtswahl, Abkehr vom Staatsangehörigkeitsprinzip,Wegfall des renvoi, neue Zuständigkeitsregeln). Zugleich wurde klargestellt, dass für Altehen weiterhin die Regeln des EGBGB gelten, diese aber in Teilbereichen modifiziert, so dass es zu einem komplexen Regelungskonglomerat gekommen ist, in dem der Rechtsanwender, der nicht so häufig mit internationalprivatrechtlichen Vorgängen konfrontiert ist, leicht die Orientierung verlieren kann.

Das Seminar will Leitlinien aufzeigen und das Risiko minimieren, dass das „falsche“ Recht angewendet wird.

Die Bedeutung und Genese der EuGüVOen

Das Verhältnis

  • der EU-GüterrechtsVOen zueinander
  • der EU-GüterrechtsVOen zum bisherigen Recht
  • zwischen den EU-GüterrechtsVOen und der EuErbVO

Die sachliche Reichweite der Güterrechtsverordnungen

Die Zuständigkeit für Fragen des ehelichen Güterstands

  • im Zusammenhang mit einer Erbsache
  • im Zusammenhang mit einer Scheidung
  • in sonstigen Fällen

Das auf Fragen des ehelichen und partnerschaftlichen Güterstands anwendbare Recht

  • bei Altehen
  • bei Rechtswahl
  • ohne Rechtswahl

Teilnehmerkreis
Fachanwälte/innen Familienrecht sowie Rechtsanwälte/innen, die sich intensiver mit familienrechtlich Mandaten befassen oder familienrechtlich interessiert sind.

Unser Referent
Dr. Rainer Kemper,
Lehrbeauftragter Uni Münster u. Paris X 

Gut zu Wissen

  • Es besteht die Möglichkeit während und nach dem Seminar via Chat Fragen zu stellen.
  • Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO für Familienrecht geeignet.
  • Bitte prüfen Sie vor Ihrer Teilnahme an einem unserer Online-Seminare, ob Ihr IT-System die technischen Mindestvoraussetzungen zur Teilnahme erfüllt.
  • Bitte beachten Sie: Neukunden können nur bis spätestens 3 Stunden vor Seminarbeginn buchen, da wir danach eine Teilnahme aus technischen Gründen nicht mehr gewährleisten können.
  • Informationen unter: http://www.arber-seminare.de/download/download.html


Seminarzeit

16:00 bis 18:30 Uhr (2,5 Nettozeitstunden)

Wir bitten Sie, sich ca. 20 Minuten vor Beginn des Seminars einzuloggen, sollten technische Probleme auftreten, können diese eventuell noch rechtzeitig behoben werden.

Seminargebühr
99,00 Euro zzgl. ges. USt.

Die Seminargebühr beinhaltet:
Digitale Seminarunterlagen 
Selbstverständlich erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung nach § 15 FAO.

Ihre Ansprechpartnerin
Frau Iris Mayerle
Tel. 07066 - 90 08 35

Alle Preise vorbehaltlich gesetzlicher oder behördlicher Änderungen hinsichtlich der Umsatzsteuerpflicht

*Wir gewähren 5% Frühbucher-Rabatt bei Anmeldung bis 3 Monate vor Veranstaltungsbeginn - es gilt der Eingang einer verbindlichen Anmeldung.

Kombi-Preis-Januar-2015

**personenbezogene Buchung innerhalb eines Kalenderjahres. Rabatte werden nach Veranstaltungsbeginn berücksichtigt und jeweils vom Seminar-Grundpreis berechnet. Kostenfreie Seminare werden hierbei nicht angerechnet.

Diese Webseite verwendet Cookies ( Mehr Informationen ). Wenn Sie auf unserer Webseite weitersurfen, stimmen Sie dieser Cookie-Nutzung zu.
OK